WM U14w: Stuttgart siegt unangefochten
  23.01.2023 •     Jugend


Wie jedes Jahr starten die Württembergischen Jugendmeisterschaften mit der Altersklasse U14. In der Rottenburger Otto-Locher-Halle trafen sich am vergangenen Samstag die acht besten Teams des Landes, um ihren Meister U14 weiblich zu ermitteln. Am Ende war es wie so häufig: Spannung, Emotionen, Leidenschaft, Tränen der Freude und auch der Enttäuschung - und die Volleyball Akademie Stuttgart als starker Sieger. 

Schon früh hatte sich angedeutet, dass der Titel wohl nur über die Mädels aus der Landeshauptstadt führen würde. Souverän erspielte sich der Meister des Bezirks Ost den Vorrundensieg in Gruppe B und verwies Holzgerlingen, Friedrichshafen und Freudental auf die Plätze. In Gruppe A sah das anders aus. Während Birkach sich den restlichen Teams geschlagen geben musste, gab es um die Topplätze ein zähes Ringen. Biberach spielte gegen Backnang und Rottenburg jeweils unentschieden und so ging es im Vorrundenfinale zwischen Backnang und Rottenburg um den Einzug ins Halbfinale. In der dramatischen Partie behielt der U13-Meister des Vorjahres aus Backnang mit 27:25 und 27:25 die Oberhand und durfte sich jubelnd über den Gruppensieg freuen.

Im Halbfinale setzte sich Stuttgart deutlich gegen Biberach durch und Backnang zeigte gegen Holzgerlingen die größere Ausdauer. Lange sah es nach einer kleinen Überraschung aus, doch nach Satzführung und knapp verlorenem zweiten Satz ging Holzgerlingen etwas die Puste aus und Backnang sicherte sich den Tiebreak deutlich.

In den Platzierungsspielen mobilisierten am Ende eines langen Turniertages die Teams noch einmal alle Kräfte und zeigten auch hier noch einmal tollen Sport. Im Spiel um Platz 3 holte sich Biberach gegen Holzgerlingen den Platz auf dem Treppchen und damit das Ticket zur Süddeutschen Meisterschaft. Das Finale gewann die Volleyball Akademie Stuttgart in der Neuauflage des U13-Finales des Vorjahres und revanchierte sich hier für die damalige Niederlage.

Endstand Württembergische Meisterschaft U14 weiblich
1. Volleyballakademie Stuttgart
2. TSG Backnang
3. TG Biberach
4. SpVgg Holzgerlingen
5. VfB Friedrichshafen
6. TV Rottenburg
7. VC Freudental
8. TSV Birkach