Aktuelles Freundeskreis württembergischer Volleyball

20 Jahre Freundeskreis
  30.06.2022 •     Freundeskreis


Der Freundeskreis des württembergischen Volleyballs (FKWV) ist dieser Tage 20 Jahre alt geworden. Die Gründungsversammlung fand am 28. Juni 2002 im „Hexle“ des Hotels Gloria in Stuttgart-Möhringen statt. Alle waren sich einig, dass künftig ein eigenständiger Verein von eng mit dem Volleyball-Landesverband Württemberg (VLW) und mit dem Volleyballsport im Land vernetzten Personen gegründet werden soll, um Volleyball zu fördern, den VLW zu unterstützen und zu begleiten, das Volleyballspiel zu verbreiten und die in Ämtern und Aufgaben des VLW gewachsene Gemeinschaft der gewählten Amtsträger untereinander zu fördern. So bedurfte es keiner großen Diskussionen, diesen schon länger gehegten und vorbereiteten Wunsch nach einer eigenständigen Institution, die an der Seite des VLW steht, Wirklichkeit werden zu lassen.

Die Gründer haben die von Dr. Winfried Störrle vorbereitete und mit dem VLW abgestimmte Satzung beschlossen. Sie gaben dem Verein den Namen „Freundeskreis des  VolleyballLandesverbandes Württemberg e-V. – (FKVLW)“. Zum ersten Vorsitzenden des Vereins wurde Winfried Störrle, der frühere Schatzmeister des VLW, gewählt. Ihm zur  Seite traten als Vorstandsmitglieder Josef Mosonyi (2. Vorsitzender) und Theresia Sadlo (Kassenwartin). Zu Kassenprüfern wurden Josef Sebali und Manfred Schulz gewählt. Alle Abstimmungen erfolgten in großer Übereinstimmung, also einstimmig. 

Im Gründungsprotokoll ist als Kern der Übereinstimmung sowie als Aufgabenstellung des neuen Vereins festgehalten: „Beschlussfassung über die Gründung eines Vereins zur Pflege der durch die Arbeit für den Volleyball-Landesverband Württemberg (VLW) entstandenen persönlichen Verbundenheit der aktiven und ehemaligen Funktionsträger, Mitarbeiter und Freunde untereinander und mit dem VLW und zur Förderung des Volleyballsports.“ Die Umsetzung der Gründungsidee ist dem neuen Vorstand dank seiner immensen Erfahrung im Volleyballgeschäft bestens gelungen. Der FKWV hat in der Folgezeit das Volleyballgeschehen in Württemberg freundschaftlich, engagiert und verlässlich begleitet.

Von Anfang an rührig und innovativ tagte der Vorstand erstmals am 16. Juli 2002. Neben formalen Fragen wie die Anmeldung zum Vereinsregister, Beantragung der Gemeinnützigkeit und Eröffnung eines Bankkontos ging es auch bereits um konkrete Ziele, Aktivitäten und Maßnahmen. Mit der Zeit entstanden außer der Daueraufgabe der Mitgliedergewinnung besondere Schwerpunkte der Vereinsarbeit wie die Förderung des Amts von Jugendtrainern, die Förderung von öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen des VLW, die regelmäßige Durchführung von Stammtischen der Mitglieder, Länderspielbesuche und vor allem auch Reisen im Inland und ins Ausland. Unvergesslich sind die Bus- sowie Flugreisen nach Ungarn (2004), Krakau/Zakopane (2006), Tallin (2008), Prag (2010), Schottland (2012)
und Siebenbürgen (2014).

2016 beendete Winfried Störrle seine Tätigkeit als Vorsitzender. Für seinen langjährigen verdienstvollen und prägenden Einsatz im FKVLW zeichnete ihn die Mitgliederversammlung mit der Ehrenmitgliedschaft aus. Josef Mosonyi war als stellvertretender Vorsitzender bis 2021 dabei. Auch ihm wurde bei seinem Abschied die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Weiterhin und bis heute im Amt ist als Schatzmeisterin mit viel Akkuratesse und Liebe zur Aufgabe Theresia Sadlo. 2016 wurden Jörg Schwenk zum Vorsitzenden und Dr. Horst Sadlo sowie Manfred Schulz zu Stellvertretern gewählt. 2021 rückte Angelika Biesdorf in den Vorstand nach.

Im Jahr 2016 wurde der aktuelle Vereinsname beschlossen, auch um die Eigenständigkeit und Besonderheit des Vereins auszudrücken. Dabei ging es keineswegs um eine Distanzierung vom oder Abgrenzung zum VLW, dem der FKWV nach wie vor in bester Harmonie und Freundschaft verbunden ist. Der FKVLW/FKWV konnte seine Mitgliederzahl im Laufe der
Jahre deutlich steigern. Derzeit sind ihm 37 Mitglieder angeschlossen (31 natürliche und 2 juristische Personen sowie 4 Fördermitglieder). Die Gesamtzahl aller insgesamt beigetretenen Mitglieder ist 51. Von diesen sind 3 zwischenzeitlich ausgetreten. 11 Mitglieder sind leider verstorben, teils in einem hohen Alter. Besonders zu nennen sind der VLW-Gründer Kurt Lörcher (95 Jahre), das VLW- und FKWV-Ehrenmitglied Josef Mosonyi (90) und die unvergessenen Hilda und Fritz Bauer (83 bzw. 93).