Freundeskreis württembergischer Volleyball e.V.

Leitgedanke des Vereins ist, die durch die Betätigung im württembergischen Volleyballsport entstandene persönliche Verbundenheit der aktiven und ehemaligen Funktionsträger, Trainer, Schiedsrichter, Spieler, Vereinsverantwortliche, Mitarbeiter und weiterer Freunde untereinander und mit dem Volleyball-Landesverband Württemberg (VLW) zu pflegen, Ziele und Praxis des Volleyballsports zu fördern und Förder- sowie Freundeskreise des Volleyballs in Württemberg zusammenzuführen.

Aktuelles Volleyball Landesverband-Württemberg

Corona-Verordnung Sport notverkündet
  27.11.2021 •     Corona , Aktive , Senioren , Jugend , Mixed , Schule , Leistungssport , Trainer , Schiedsrichter


Das Kultusministerium hat am 26.11.2021 die Corona-Verordnung Sport notverkündet, diese tritt ab Samstag, 27.11.2021 in Kraft. Sie konkretisiert die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg vom 24. November 2021. 

Die Regelungen im Überblick

  • Bei den Regelungen zur Sportausübung wird künftig nicht mehr unterschieden, ob die Sportausübung im Rahmen des „Trainings- und Übungsbetriebs“ oder bei „Wettkampfveranstaltungen und sonstigen Veranstaltungen“ durchgeführt wird.
  • Für nicht immunisierte Arbeitgeber und Beschäftigte, bei denen direkte Kontakte untereinander und zu externen Personen nicht ausgeschlossen werden können, ist weiterhin in allen Stufen ein Antigen-Schnelltest ausreichend. Nach § 18 CoronaVO gilt dies entsprechend für Selbstständige. Für die Pflicht zur Überprüfung und das Verfahren gelten die Regelungen des § 28b IfSG 
  • Mit Blick auf die Alarmstufen gilt für ehrenamtlich tätige Trainerinnen und Trainer künftig 2G.
  • Wichtig: Ehrenamtlich Tätige benötigen für die Ausübung ihrer Tätitgkeit in der Alarmstufe einen 2G-Nachweis.
  • Die in der CoronaVO für Spitzen- und Profisportlerinnen und -sportler gestrichene Ausnahme von der Testpflicht wird dahingehend konkretisiert, dass diese Gruppe in allen Stufen einen Antigen-Testnachweis zu erbringen hat. Soweit diese Personen noch nicht 18 Jahre alt sind, gelten derzeit noch die in der CoronaVO enthaltenen Erleichterungen für den Nachweis (z. B. Schülerausweis).
  • Die Ausnahme für den Ligabetrieb in der Warnstufe (3G anstatt 3G mit PCR-Test) wurde zurückgenommen. Diese Regelung war als Übergangsregelung gedacht, um den Ligabetrieb in Hallensportarten nicht abrupt unterbrechen zu müssen.

Keine Ausnahme mehr für volljährige Schüler*innen
Schülerinnen und Schüler gelten aufgrund der Testung in der Schule weiterhin als immunisierte Personen. Jedoch gilt diese Ausnahme nur noch für Schülerinnen und Schüler bis einschließlich 17 Jahre.

Corona-Verordnung Sport vom 26. November 2021